Was wir Stand Januar 2021 heute über Corona wissen

Was wir Stand Januar 2021 heute über Corona wissen

Das Covid-19-Virus ist und bleibt ein Husten- Schnupfen- Durchfallvirus.

Es ist potenziell gefährlicher als ein durchschnittliches Grippevirus.

– Die Krankheitssymptome sind schwerwiegender, als bei anderen Erkältungs- Grippevieren.

– Die Sterblichkeit ist höher als bei anderen Erkältungs- Grippevieren.

– Auch sind Folgekrankheiten bekannt, die der Grippe in aller Regel fehlen.

Mittlerweile kennen wir auch schon Virusmutationen, wie sie bei Grippeviren nahezu jährlich zu verzeichnen sind. Von den harmloseren Mutanten erfahren wir in der Regel nichts. Sie machen eben nicht weiter von sich reden.

Wir erfahren quasi über Nacht aus niemals schlafenden Medien von den aggressiveren, den vermehrungsfreudigeren Varianten. 

Daher gilt weiterhin, was auch bei anderen Viren gilt:

Die künftige Impfung wird auch kein Garant für absoluten Schutz sein! 

Sie wird wahrscheinlich besser schützen als Atem- (Schutz)- Masken und Händewaschen, aber sie wird nicht 100% sicher sein. Daher gilt für die Impfung auch, was schon für die Masken, das Abstand – halten und die Desinfektion von Händen gilt: 

Sie vermittelt eine trügerische Sicherheit, womöglich auf einem höheren Niveau, doch sie berechtigt nicht zu völliger Sorglosigkeit.

Wie häufig trotz Impfung noch schwere Krankheitsverläufe auftreten werden?

Wir wissen das in einigen Jahren erst sicher, doch es besteht die Hoffnung, dass diese Impfung viel Ruhe und Sicherheit geben wird.

Sind bei der Impfung Nebenwirkungen zu erwarten

Von möglichen Folgen / Nebenwirkungen einer Impfung muss gesprochen werden.

Bei jeder Impfung kann es zu allergischen Schockzustände, der Anaphylaxie kommen.

Auch das ist von anderen Impfungen schon bekannt und jede medizinische Einrichtung muss darauf adäquat reagieren können.

Von anderen Nebenwirkungen wird berichtet, sobald solche bekannt werden.

Impfung und damit ihre Wirkung setzten ein intaktes Immunsystem voraus. 

Menschen mit fieberhaften Infektionen werden nicht geimpft, bevor sie nicht wieder gesund sind.

Das Immunsystem des gefährdetsten Personenkreises ist erfahrungsgemäß nicht unbedingt im bestmöglichen Zustand. 

Wenn in den nächsten Wochen uns die Impfgruppe der Risikopatienten zeigt, dass die Impfung gut verträglich und nebenwirkungsarm ist, dann wissen wir alle mehr. 

Es wird sich dann zeigen, wie ermutigt wir dann zur Impfung stehen werden.

Fortwährend wird Ihnen erzählt, dass es noch keine Therapie gibt und eine “Normalität” erst dann wieder eintreten könne, wenn eine Durchimpfung erreicht ist.

Das stimmt so nicht ganz!

Es gibt Therapien, die helfen einer Covid-19 – Infektion besser gewachsen zu sein.

Daher:

Wer auf ein “tolles” antivirales Mittel oder auf die Impfung wartet, der verspielt wertvolle Zeit.

Ein reaktionsfreudiges und starkes Immunsystem setzt Viren immer etwas entgegen.

Der beste Schutz vor Coronaviren (und andere Mikroben), ist unser eigenes Immunsystem.

Bitte leisten Sie sich kein Vitamin D-, Vitamin C- oder Zinkdefizit. Nehmen Sie es in der für Sie erforderlichen Dosis ein.

Rauchen, vitalstoffarmes Essen, Alkohol und andere Drogen (Kokain ist desaströs) schwächen das Immunsystem.

Apfel, Ingwer, Beeren, mehrfach ungesättigte Fettsäuren aus Fisch und Leinöl entlasten das Immunsystem.

Bei jeder Virusinfektion haben sich Vitamin C -Infusionen in hohen Dosen bewährt.